Jahr: 2017

Joana Breidenbach und Ina Zukrigl // Tanz der Kulturen

Habe fix mal ein Buch zu Recherchezwecken eingeschoben. Tolles Buch. Vor 20 Jahren zumindest. Inzwischen sind die Aussagen zur Globalisierung teilweise widerlegt. Die vielen lebhaften Beispiele zu kulturellen Absurditäten aus der ganzen Welt und aus den vergangenen 200 Jahren sind aber immernoch äußerst amüsant. Und die Kernaussage zu globaler Kultur ist halt einfach mal sauwichtig.

nailed, Kreuz, Fragezeichen

David Fitzgerald // Nailed

Dem polemischen Titel folgt ein polemischer Text, der nicht das Werk eines Historikers ist, der Hintergrundinformationen zu einem der größten Mysterien unserer Welt gesammelt hat. Sondern eher von einem Atheisten, der anderen Atheisten Argumente liefern möchte. Um fair zu sein: Durch dieses Buch und die Beschäftigung mit Gegenargumenten habe ich eine Menge gelernt.

Leben aus glauben

Ulrich Schlittenhardt // Leben aus Glauben

Der Römerbrief ist ja nicht das einfachste aller biblischen Bücher. Dem setzt Ulrich Schlittenhardt größtenteils einfach geschriebene Sätze gegenüber, immer aus einer größeren Perspektive, jenseits von Versnummern und Kapiteleinteilungen. Zusammen mit einer modernen Übertragung lässt sich der Brief gut verstehen und einordnen. Und dient als Basis für ein intensiveres Bibelstudium.

Carl Sagan // Cosmos

Wow, habe ich viel gelernt. Und immer wieder dachte ich mir: wenn meine Lehrer früher den Stoff so präsentiert hätten, hätte ich mich vielleicht drauf einlassen können. Schon klar, war meine eigene Verantwortung. Aber Carl Sagan macht das halt einfach gut. Schreibt locker flockig, beinahe prosaisch. Er schreibt über so viel mehr als nur den Kosmos. Geschichte, Evolution, ein bisschen Biologie und Chemie, Religionskritik, etwas Philosophie, etwas Science-Fiction, Gesellschaftskritik …

Ute Jäger // Mein unglaubliches Leben mit einem Mann, der sein Gedächtnis verlor …

Eine tolle Geschichte. Hat mich sehr berührt und zu Tränen gerührt. Gut, das ist jetzt nicht so übermäßig selten. Aber dennocheinmal, tolle Geschichte. Herr und Frau Jäger sind zwar keine geborenen Geschichtenerzähler, aber das müssen sie auch nicht. Die Geschichte an sich ist ergreifend genug. Sie erzählen authentisch, unmittelbar. Und das packt mich.

wasteland

Diverse // Wasteland 2 Anthologie

Beim Steam-Summersale gabs Wasteland 2. Und Teil von Wasteland 2 waren vier kurze E-Books, die ich jetzt hier mal frecherweise in eine Anthologie zusammenschmeiße. Ein E-Book beinhaltet Artwork, zwei erzählen die Geschichte von Ghost, einem Klon und das letzte eine Geschichte von religiösem Fanatismus. Das alles natürlich im Endzeit-Setting der Wasteland Computerspiele. Die wenigsten Menschen dürften an diese Anthologie rankommen, und es lohnt sich auch gar nicht, es zu versuchen.