Jahr: 2017

Joana Breidenbach und Ina Zukrigl // Tanz der Kulturen

Habe fix mal ein Buch zu Recherchezwecken eingeschoben. Tolles Buch. Vor 20 Jahren zumindest. Inzwischen sind die Aussagen zur Globalisierung teilweise widerlegt. Die vielen lebhaften Beispiele zu kulturellen Absurditäten aus der ganzen Welt und aus den vergangenen 200 Jahren sind aber immernoch äußerst amüsant. Und die Kernaussage zu globaler Kultur ist halt einfach mal sauwichtig.

Carl Sagan // Cosmos

Wow, habe ich viel gelernt. Und immer wieder dachte ich mir: wenn meine Lehrer früher den Stoff so präsentiert hätten, hätte ich mich vielleicht drauf einlassen können. Schon klar, war meine eigene Verantwortung. Aber Carl Sagan macht das halt einfach gut. Schreibt locker flockig, beinahe prosaisch. Er schreibt über so viel mehr als nur den Kosmos. Geschichte, Evolution, ein bisschen Biologie und Chemie, Religionskritik, etwas Philosophie, etwas Science-Fiction, Gesellschaftskritik …

Ute Jäger // Mein unglaubliches Leben mit einem Mann, der sein Gedächtnis verlor …

Eine tolle Geschichte. Hat mich sehr berührt und zu Tränen gerührt. Gut, das ist jetzt nicht so übermäßig selten. Aber dennocheinmal, tolle Geschichte. Herr und Frau Jäger sind zwar keine geborenen Geschichtenerzähler, aber das müssen sie auch nicht. Die Geschichte an sich ist ergreifend genug. Sie erzählen authentisch, unmittelbar. Und das packt mich.

Thomas Härry // Von der Kunst, sich selbst zu führen

Wir alle haben unsere Mentoren. Etwas oder jemanden, das oder der uns sagt, wohin der Weg führt. Besser wäre es, sich seine Mentoren bewusst auszusuchen und gemeinsam zu prüfen, wohin der Weg führen sollte. Mentoren sind immer wieder Teil von Eliteförderprogrammen an Hochschulen. Glücklich, wessen Vater einem ein guter Mentor ist. Und im christlichen Bereich gibt es auch eine recht ausgeprägt Mentorenkultur. Etwas, das ich am christlichen Lifestyle extrem schätze.