• Stephen Lawhead // Die Pendragon Saga

    Als Kind las ich das Lied von Albion von Stephen Lawhead. Die Fantasy-Trilogie gefiel mir außerordentlich gut und ich las weitere Bücher von Lawhead, darunter auch die Pendragon Saga. Ich kam allerdings nur bis zum zweiten Buch. Jetzt habe ich das endlich nachgeholt.

  • Lieblingsautoren: Jostein Gaarder

    Jostein Gaarder kenne ich in erster Linie von einem Radiohörspiel zu seinem Kracher Sophies Welt, dass ich als Kind mit … hm … mindestens sieben Jahren im Wohnzimmer gehört habe. Gelesen habe ich es leider noch nicht. Irgendwann wird es soweit sein.

  • habits of the mind

    James Sire // Habits of the Mind

    Intellektuelle Christen? Sowas gibts? Sind Christen nicht alles dümmliche Menschen, die an lächerlichen Traditionen hängen und an den Weihnachtsmann glauben? Eher nicht. Doch selbst unter Christen werden Menschen, die etwas zu viel nachdenken oft skeptisch gesehen. Habits of the Mind richtet sich an ebenjene christlichen Denker und will eine Art Wegweiser sein und ihnen dabei helfen, ihr Denken zur Ehre Gottes einzusetzen. Gelingt aber nur so mittelmäßig.

  • einführung in die theologie, tablet

    Martin Jung // Einführung in die Theologie

    Hinein ins Themengebiet Theologie: die wichtigsten Vokabeln, Theologen, Forschungsrichtungen und: wo und wie kann man Theologie überhaupt studieren? Ein Buch, dass sich in erster Linie an zukünftige Studenten richtet – und für alle anderen eher begrenzten Nutzen hat.

  • 40 Punkte Plan

    Susanne Strecker // Der 40 Punkte Plan

    Der Text ist fertig. Damit er wirklcih gut wird, muss man ihn üblicherweise etwas schleifen, feilen und polieren. Dabei soll dieses Buch helfen. Susanne Strecker hat 40 Punkte zusammengestellt, die man abarbeiten kann. Die Liste an sich ist nicht schlecht, das Buch hätte aber mehr Inhalt vertragen.

  • Rice Brooks // Gott ist nicht tot

    Der Film Gott ist nicht tot gehört zu den erfolgreicheren christlichen Filmen. Darin lässt sich ein junger Studente auf eine Debatte mit seinem Philosophieprofessor ein. Das Thema ist also Apologetik, die Verteidigung des Glaubens. Da bot es sich natürlich an, ein Buch mit apologetischen Grundlagen zu schreiben.

  • the art of manliness

    Brett McKay // The Art of Manliness

    Abenteuer, Sport, Stärke, gute Manieren, Geschicklichkeit, Verantwortungsbewusstsein, … das sind ein paar der Eigenschaften eines echten Mannes – zumindest laut Brett McKay, der seit zehn Jahren den Blog artofmanliness.com betreibt. Wer sich für seinen Newsletter anmeldet, bekommt einen Stapel E-Books gratis dazu. Und die sind: ganz nett. Mehr aber auch nicht.