lesen, Sachbuch, schreiben
Schreibe einen Kommentar

Ingold, Wunderlich // Fragen nach dem Autor

Fragen nach dem Autor, Schattenbild

Fragen nach dem Autor ist eine Sammlung von Referaten, die im Rahmen der 9. St. Galler Forschungsgespräche gehalten wurden. Thema: der Autor.

  • Darum lesen: schlaue, interessante Perspektiven.
  • Darum nicht lesen: altbacken, zum Teil abgehoben und arg wissenschaftlich formuliert. Sehr spezielle Themen.

Die Beiträge in Fragen nach dem Autor sind auf ganz unterschiedlichem Niveau. Zum Teil sind es wissenschaftliche Essays, zum Teil besteht dieser Anspruch nicht. Da gibt es einen Dialog zwischen Till Eulenspiegel und einem Leser seiner Abenteuer. Einer der Texte ist auf französisch, niemand wollte sich offenbar die Mühe machen, diesen Text zu übersetzen. Manche Texte sind bebildert, die Anzahl der Fußnoten und Quellenverweise variiert stark.

Das Buch ist in drei Teile unterteilt, für mich war der erste am interessantesten, der sich historisch mit der Rolle des Autors beschäftigt. Also: wie sah das gesellschaftliche und das Selbst-Verständnis von Autoren in bestimmten Epochen der Geschichte aus. Die Beiträge unterliegen aber keinem durchgehenden Konzept. Es handelt sich also nicht um eine kleine Geschichte des Autors. Aber spannend ist das schon, etwa das Aufkommen und Verschwinden des Genie-Gedankens nachzulesen. Oder zu erfahren, warum zu manchen Zeiten keine Autoren genannt wurden und warum genau das ein Kriterium für Glaubhaftigkeit war.

Inweifern sich der zweite und der dritte Teil unterscheiden, kann ich gar nicht sagen. Die Texte entfernen sich vom literarischen Autor. Es geht um Autorschaft im weiteren Sinne, etwa um einen Film, der die Entstehung eines Picasso-Werks dokumentiert, um die Autorschaft eines Tonsetzer bzw. Komponisten, um wirtschaftliche Aspekte.

Man braucht kein (literatur)wissenschaftliches Interesse für dieses Buch. Aber man sollte sich schon theoretisch mit dem Autor auseinandersetzen wollen oder zumindest intellektuelles Interesse an Gedankenspielen rund um den Autor haben.

Felix Philipp Ingold, Werner Wunderlich (Hrsg.) // Fragen nach dem Autor
Erste Auflage, 1992
Universitätsverlag Konstanz
304 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.