lesen, Lyrik
Schreibe einen Kommentar

Johann Wolfgang Goethe // Gedichte

In diesem Gedichtband sind alle klassischen Gedichte Goethes vertreten und noch viel mehr. Ruft bei einigen (mich eingeschlossen) sicherlich schlechte Erinnerungen an den Deutschunterricht hervor. Qualität ist das trotzdem.

  • Darum lesen: umfangreiche Gedichtesammlung des Meisterlyrikers
  • Darum nicht lesen: … aber nicht vollständig, außerdem zum Teil nachteilige Präsentation

Ganz ehrlich: ich bin kein großer Fan von Goethes Gedichten. Das ist mir zu oft zu unkonkret, zu verschwurbelt und ab und an auch einfach zu albern.

„Will Vogelfang dir nicht geraten,
So magst du deinen Schuhu braten“

Aber gut, als Teil einer umfangreichen Gedichtsammlung hat das natürlich auch seine Aussagekraft. Ich vermute, eine Sammlung mit etwas engerer Auswahl würde mir besser gefallen. Aber so stechen seine Meisterwerke aus einer riesigen Masse von – meiner Meinung nach – Mittelmäßigkeit heraus. Wer sich aber generell für Goethes Werk interessiert, der kan schon Freude an diesem Band finden.

Wenn er sich nicht – wie ich – an der Aufmachung stört. Das Papier der dünnen Seiten fühlt sich schön glatt an, das Buch mit seinen über 600 Seiten liegt angenehm schwer in der Hand. Der Druck scheint aber durch das Papier durch. Was bei Blocksatz im Roman verkraftbar ist, stört bei Gedichten. Schade auch, dass nicht jede Gedichtzeile auf die Seiten passt. Hier hat man halt in den sauren Apfel gebissen, in den man üblichereise beißt und ließ die Zeilen umbrechen. Ich mags trotzdem nicht.

Neben der Gedichtsammlung gibts drei zusätzliche Texte:

In seiner editorischen Notiz erklärt der Herausgeber Heinz Ludwig Arnold, welche Gedichte er im Vergleich zur Originalzusammenstellung aus den späten 1820er-Jahren weggelassen und welche er ergänzt hat. Beispielsweise die Chinesisch-deutschen Jahres- und Tageszeiten aus Goethes Nachlass. Was mir fehlt ist eine Begründung für diese abweichende Auswahl.

Ulrike Landfesters Eintrag zu Goethes lyrischem Werk aus dem Kindlers Literatur Lexikon ist hochwertig und inhaltsschwer. Leider nicht spezifisch für diesen Band geschrieben. Schon ok, reißt mich halt aber auch nicht vom Hocker.

Johann Wolfgang Goethe // Gedichte
Taschenbuchausgabe 2008 // 1827-1830
S. Fischer
583 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.