• Drei Zonen Garten, Kunstrasen

    Markus Gastl // Drei-Zonen-Garten

    Markus Gastl ist anders als andere Gärtner, sein Drei-Zonen-Garten anders als andere Gärten und sein Buch anders als andere Gartenbücher. Fands interessant und inspirierend, aber ein wirklich gutes Buch ist das nicht.

  • Robin Hood Statue

    Robin Hood: die besten Bücher, Filme und Spiele

    Ich liebe Robin Hood. Abenteuer, Leben im Wald, Kampf um Gerechtigkeit, der edle Räuber. Habs als Kind gelesen, den Film mit Kevin Kostner geliebt. Geht nicht nur mir so, deswegen wird die Geschichte auch immer wieder neu erzählt: In Filmen, Büchern und auch in Spielen. Die nachfolgende Sammlung ist natürlich nicht vollständig. Fange gerade erst an, zu sammeln. Insofern ergänze…

  • Paraglider, Mut

    Einfach Machen!

    Wer sagt denn, dass alles, was man tut, gleich beim ersten Mal passen muss? In den allermeisten Fällen kann man einfach mal machen – und es dann im Zweifel einfach nochmal machen.

  • Le Voyage de Yao, Orange, Buch

    Véronique Tadjo // Le Voyage de Yao

    Eigentlich steh ich nicht auf Bücher zum Film. Vor allem dann nicht, wenn der Film zuerst da war. Aber hier ist das was andres. Ein einfacher Grund: es ist in recht einfachem Französisch. Hat sich gelohnt, die Geschichte ist nicht schlecht.

  • Farben der Geschichte, Sonne, Kreuz

    Waldemar Zorn // Farben der Geschichte

    Während meiner Bibelschulzeit besucht ich auch einige christliche Kongresse und brachte Lesematerial mit. Darunter auch die Farben der Geschichte. Ein kleines Büchlein mit Episoden aus der Geschichte der Missionsgesellschaft Licht im Osten.

  • 1793, Tablet, Niklas Natt och Dag

    Niklas Natt och Dag // 1793

    Eine Leiche wird aus dem Wasser gefischt. Ohne Arme, Beine, Zähne, Zunge und Augen. Es ist das Opfer monatelanger Folter. 1793 von Niklas Natt och Dag ist ein brutaler, düsterer und intensiver Krimi. Keine leichte Kost.

  • Ich spreche von Blau nicht vom Meer

    Hussein Bin Hamza // Ich spreche von Blau, nicht vom Meer

    Ich lebte so fremd wie ein übersetztes Gedicht“, schreibt Bin Hamza, der syrische Dichter im deutschen Exil ganz vorne in seinen Gedichtband. Was für ein Satz. Und fast genauso kurz und treffend ist auch der Rest seines Buches Ich spreche von Blau, nicht vom Meer.