• Gärtner Pötschkes Gartenbuch

    Gärtner Pötschkes Großes Gartenbuch

    Eigentlich habe ich in diesem Jahr genug Gartenbücher gelesen. Dieses hier las ich in erster Linie aus nostalgischen Gründen. Bei der Optik dieses Buches weiß ich moderne Bücher viel mehr zu schätzen … wobei Gärtner Pötschkes Gartenbuch irgendwie nach viel Wissen aussieht.

  • Drei Zonen Garten, Kunstrasen

    Markus Gastl // Drei-Zonen-Garten

    Markus Gastl ist anders als andere Gärtner, sein Drei-Zonen-Garten anders als andere Gärten und sein Buch anders als andere Gartenbücher. Fands interessant und inspirierend, aber ein wirklich gutes Buch ist das nicht.

  • genießen statt genießen, Kunstrasen

    Annette Lepple // Genießen statt Gießen

    Das Klima erwärmt sich, hierzulande werden heiße, dürre Sommer wohl häufiger. An durstigen Gärten festzuhalten ist wohl kaum noch zeitgemäß – und darüberhinaus noch teuer. Genießen statt Gießen zeigt die Alternative.

  • Barbara Resch // Gartengestaltung

    Ich verschlinge gerade Gartenbücher. Irgendwie muss ich mich ja vorbereiten, wenn wir nächstes Jahr irgendwann umziehen und dann eine riesige Gartenfläche anlegen und pflegen müssen.

  • Spaten, Gärtner, mein Garten fürs Leben

    Wolfram Franke // Mein Garten fürs Leben

    Wir bauen ja in diesem oder im nächsten Jahr (natürlich gibts dazu auch einen Blog) und ich muss dann irgendwie den riesigen Garten vernünftig gestalten. Deswegen lese ich mich jetzt schon ordentlich in Gartenliteratur ein. Mein Garten fürs Leben sah ich in der Buchhandlung. Ein Volltreffer.

  • Naturgartenbaubuch, Spaten

    Hilgenstock & Witt // Das Naturgartenbaubuch

    Das Naturgartenbaubuch sei eine Art Standardwerk für Naturgärtner, hieß es. Schon etwas älter, vergriffen, und auf dem Gebrauchtmarkt recht teuer zu haben. Es gehört inzwischen mir – und ist eine kleine Enttäuschung.