• 1793, Tablet, Niklas Natt och Dag

    Niklas Natt och Dag // 1793

    Eine Leiche wird aus dem Wasser gefischt. Ohne Arme, Beine, Zähne, Zunge und Augen. Es ist das Opfer monatelanger Folter. 1793 von Niklas Natt och Dag ist ein brutaler, düsterer und intensiver Krimi. Keine leichte Kost.

  • Tittenschweinchen

    Wally von Wallisburg // Tittenschweinchen

    Wien ist eine Nekropole. Steht hinten auf dem Klappentext. Und: Wer Sex sucht, oder jemanden zum Umbringen, der geht nach Wien. Damit wäre der Inhalte des Buches tatsächlich recht exakt wiedergegeben. Sex und Totschlag.

  • wolfssaison, fell, wolf

    Micha Black // Wolfssaison

    Ein Werwolf mordet sich durch die Modeszene von Paris. Klingt irgendwie nach trashigem Horror, ist aber eine Who-Done-It-Kriminalgeschichte. Trotz einiger Schwächen kann es das Buch mit den üblichen Verdächtigen eines jeden Krimiregals einer Buchhandlung aufnehmen.

  • active memory

    Dan Wells // Active Memory

    Active Memory ist ein Who-Done-It-Krimi in einer düsteren, fast schon dystopischen Cyber-Punk-Welt der Zukunft, ein paar Hackerinnen, die wie die drei Fragezeichen oder TKKG Verbrechen aufklären.

  • the black dahlia, black

    James Ellroy // The Black Dahlia

    Ich las The Black Dahlia in erster Linie, weil ich mal wieder einen Bestseller lesen wollte. War mir eine willkommene Abwechslung zu all den komplizierteren Texten der letzten Zeit. Hätte mich ja auch vorher mal informieren können, dann hätte ich gewusst, welch großartiges Kriminalwerk im Stile des Film-Noir mich erwartet. Das Buch schoss direkt in die Liste der besten Bücher, die ich je gelesen habe.