• Stephen Lawhead // Die Pendragon Saga

    Als Kind las ich das Lied von Albion von Stephen Lawhead. Die Fantasy-Trilogie gefiel mir außerordentlich gut und ich las weitere Bücher von Lawhead, darunter auch die Pendragon Saga. Ich kam allerdings nur bis zum zweiten Buch. Jetzt habe ich das endlich nachgeholt.

  • einführung in die theologie, tablet

    Martin Jung // Einführung in die Theologie

    Hinein ins Themengebiet Theologie: die wichtigsten Vokabeln, Theologen, Forschungsrichtungen und: wo und wie kann man Theologie überhaupt studieren? Ein Buch, dass sich in erster Linie an zukünftige Studenten richtet – und für alle anderen eher begrenzten Nutzen hat.

  • Rice Brooks // Gott ist nicht tot

    Der Film Gott ist nicht tot gehört zu den erfolgreicheren christlichen Filmen. Darin lässt sich ein junger Studente auf eine Debatte mit seinem Philosophieprofessor ein. Das Thema ist also Apologetik, die Verteidigung des Glaubens. Da bot es sich natürlich an, ein Buch mit apologetischen Grundlagen zu schreiben.

  • die bibel nach biff, sandalen

    Christopher Moore // Die Bibel nach Biff

    Die Bibel berichtet von der Geburt Jesus, von einem Ereignis als 12-jähriger und dann gehts erst wieder weiter, als er um die 30 ist. Diese Lücke schließt die Bibel nach Biff. Locker geschrieben, ein bisschen lustig, gut lesbar, ansonsten aber relativ langweilig.

  • strebe vorwärts

    L.A.T. Van Dooren // Strebe Vorwärts

    Das kleine Büchlein Strebe Vorwärts bekam jeder Schüler auf der Bibelschule Schloss Klaus geschenkt. Keine Ahnung, warum. Richtet sich an Menschen, die ganz frisch im Glauben sind. Ich selbst würde es nicht unbedingt weiterempfehlen oder weitergeben. Da gibt es Besseres.

  • trotzdem ja zum leben sagen, frankl, sträflingsklamotten, judenstern

    Viktor E. Frankl // Trotzdem Ja zum Leben sagen

    Viktor Frankl war ein jüdischer Psychologe aus Österreich und überlebte das dritte Reich in diversen Konzentrationslagern. In seinem Buch … trotzdem Ja zum Leben sagen schildert er seine Beobachtung – und die Quintessenz als Theaterstück.

  • Jesus is no myth, Tablet

    David Marshall // Jesus is no myth

    Jesus is no myth ist eine eher unbekanntes Buch eines eher unbekannten Autors. Schade eigentlich. Denn David Marshall setzt sich mit bekannten Jesus-kritischen Büchern der vergangenen Jahr auseinander, die zum Teil Bestseller wurden – aber erhebliche Schwächen und Fehler aufweisen. Diese deckt der Theologe und Autor auf. Faszinierend.

  • deer letzte mönch von tibhirine, mönch, muster

    Freddy Derwahl // Der letzte Mönch von Tibhirine

    Und auch du bist eingeschlossen, Freund meines letzten Augenblicks, der du nicht weißt, was du tust! Ja, auch dir gilt dieser Dank und dieses Adieu, das du beabsichtigt hast. Dass es uns geschenkt sei, uns als glückliche Schächer im Paradies wiederzusehen, wenn es Gott, der Vater von uns beiden, gefällt. Amen. Inch‘ Allah.